Sie sind hier:  Versicherung-Vergleiche.de > Pflegezusatzversicherung > Pflegetagegeldversicherung

Pflegetagegeldversicherung - Schützen Sie sich vor hohen Pflegekosten

Eine Pflegetagegeldversicherung zahlt unabhängig von den tatsächlichen Pflegekosten einen festgelegten Tagessatz, über den Sie individuell und frei verfügen können.


Der festgelegte Tagessatz wird je nach erreichtem Pflegegrad und Tarif, unabhängig ob Sie ambulant oder stationär gepflegt werden, ob Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen oder sich von Angehörigen pflegen lassen, in graduellen Abstufungen ausgezahlt.


Beispiel zur Abstufung der Pflegetagegeldversicherung


Versicherter Tagessatz Auszahlungsbetrag in Pflegegrad 4 Auszahlungsbetrag in Pflegegrad 3 Auszahlungsbetrag in Pflegegrad 2
50 EUR 50 EUR 30 EUR 15 EUR

Die Höhe des Tagesgeldes wird tariflich vereinbart, die Tagessätze variieren zwischen 10 und 200 EUR Pflegetagegeld. Wünschen Sie eine Pflegetagegeldleistung von ca. 50 EUR täglich, kostet diese beispielsweise für einen 30jährigen ca. 12,50 EUR im Monat.


Das Pflegetagegeld wird gewährt, sobald der MDK eine Pflegebedürftigkeit im Sinne der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung feststellt.


Einmalige Zahlung in der Pflegetagegeldversicherung

In einigen Tarifen kann auch eine einmalige Zahlung von bis zum 10-fachen des vereinbarten Tagessatzes gewährt werden. Damit wird einmaligen Kosten bei Pflegebedürftigkeit, z. B. für den Umzug, für kleinere Umbauten oder die Anschaffung von Pflegehilfsmitteln, Rechnung getragen.


Beispiel:


Sie werden mit Pflegegrad 4 pflegebedürftig. Für einen Platz im Pflegeheim können Kosten von bis zu 3.500 EUR monatlich veranschlagt werden.


Die gesetzliche Pflegeversicherung zahlt für diesen Pflegegrad 1.775 EUR, es bleibt eine Lücke von 1.725 EUR.


Haben Sie eine Pflegetagegeldversicherung von 50 EUR täglich abgeschlossen, können Sie eine Leistung von insgesamt 1.500 EUR zusätzlich in Anspruch nehmen, das finanzielle Risiko Pflegebedürftigkeit ist damit in erheblichem Maße abgemildert.


Das Pflegetagegeld hat den Vorteil, dass Sie im Fall der Pflegebedürftigkeit über die Leistungen der Pflegeversicherung relativ selbstbestimmt entscheiden können.

Die Versicherer ermitteln im Regelfall alle drei Jahre die durchschnittlichen Kosten für die vollstationäre Pflege. Bei einem Anstieg von mindestens 10 % gegenüber den der letzten Leistungsanpassung zu Grunde liegenden Durchschnittskosten wird das vereinbarte Pflegetagegeld entsprechend angepasst. Die Höherstufung erfolgt ohne erneute Risikoprüfung und ohne Wartezeiten und gilt bei entsprechenden Versicherungsbedingungen auch für bereits laufende Versicherungsfälle!


Anpassung der zukünftig steigenden Pflegekosten durch die Pflegetagegeldversicherung

Bei der Absicherung eines festen Tagessatzes kann eine Problematik in den sich fortentwickelnden Kosten stecken. Steigen die allgemeinen Pflegekosten, der versicherte Tagessatz aber bleibt auf dem einmal festgesetzten Niveau, entstehen im Laufe der Jahre wieder neue Lücken, die Sie mit eigenen Mitteln auffüllen müssen. Einige Versicherer bieten auch für die Pflegetagegeldversicherung eine Anpassung des ursprünglich versicherten Tagessatzes an die zukünftig steigenden Pflegekosten an.


So bietet ein Versicherer beispielsweise folgende Regelung:


Das versicherte Pflegetagegeld steigt ab dem vollendeten 65. Lebensjahr in Abständen von fünf Jahren um jeweils 20 % des unmittelbar vor Vollendung des 65. Lebensjahres versicherten Pflegetagegeldes, bis zum Alter von 95 somit auf insgesamt 240%.


Alter der versicherten Person Auszahlungsbetrag in Pflegegrad 4 Auszahlungsbetrag in Pflegegrad 3 Auszahlungsbetrag in Pflegegrad 2
bis 65 50 EUR 30 EUR 15 EUR
ab 65 60 EUR 36 EUR 18 EUR
ab 70 70 EUR 42 EUR 21 EUR
ab 75 80 EUR 48 EUR 24 EUR
ab 80 90 EUR 54 EUR 27 EUR
ab 85 100 EUR 60 EUR 30 EUR
ab 90 110 EUR 66 EUR 33 EUR
ab 95 120 EUR 72 EUR 36 EUR

Über das für Sie passende Angebot und eine für Sie individuell passende Vorsorge informieren wir Sie gerne. Stellen Sie eine kostenfreie Anfrage und nutzen Sie unseren Service!


ACIO Service
Ihre Ansprechpartner
Kontakt
Newsportal
Newsletter