FAQ private Haftpflichtversicherung - Fragen und Antworten zu private Haftpflichtversicherung
 
0551 900 378 50
Mo - Do  8 - 19 Uhr  |  Fr  8 - 18 Uhr
Erstinformation - ACIO ist Ihr unabhängiger Partner

FAQ private Haftpflichtversicherung - Häufig gestellte Fragen...


Können Kinder haften?

Kinder, die das siebte Lebensjahr vollendet haben können selbst zur Verantwortung für ihre Taten gezogen werden. Ausnahmefälle gibt es nur dann, wenn im Schadensfall die erforderliche Einsicht fehlt (828 BGB). Ob beim Kind die Fähigkeit zur Einsicht vorlag, muss unter Berücksichtigung der Umstände für den Einzelfall beurteilt werden. Kinder, die jünger als sieben Jahre sind, sind in der Regel überhaupt nicht für ihr Handeln verantwortlich ("Schuldunfähigkeit der unter siebenjährigen Kinder").

Einige Versicherer bieten auch Leistungen an, bei denen Deckung für Schäden, die durch unter siebenjährige Kinder verursacht werden, übernommen werden. Denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass Eltern für die von Ihren unter siebenjährigen Kindern verursachten Schäden aufkommen, obwohl sie vom Gesetz her dazu nicht verpflichtet wären.



Welche Verantwortung hat die Aufsichtsperson?

Nach dem Gesetz kann häufig nicht nur der tatsächliche Schadensverursacher ersatzpflichtig gemacht werden, sondern auch derjenige, der die Aufsicht über das schädigende Kind hatte.

Das Maß der Aufsichtspflicht ist abhängig von Alter, Eigenart und Charakter des Kindes. Ein normal entwickeltes Kind braucht aber nicht ständig beaufsichtigt werden, eine allgemeine Aufsicht mit gelegentlichen Kontrollen bei denen die allgemeine Aufsichtspflicht im Dienste der elterlichen Erziehungsaufgaben steht. Das Kind sollte zu selbständigen und verantwortungsbewusstem Handel angehalten werden. Eine ständige Kontrolle, seitens der Eltern, würde diesen Zielen widerstreben und die gesunde Persönlichkeitsentwicklung des Kindes behindern.

Können die Eltern glaubhaft darlegen, dass sie den Erfordernissen der Aufsichtspflichten entsprochen haben, ist eine Haftung aus der Verletzung der Aufsichtspflicht ausgeschlossen.



Sind Tarife mit Selbstbehalt in der privaten Haftpflichtversicherung sinnvoll?

Meist lohnen sich Tarife mit Selbstbehalt in der privaten Haftpflichtversicherung nicht, man muss dann jeden kleinen Schaden selbst bezahlen.



Ist es günstig die Beiträge in Raten zu zahlen?

In der Regel ist es am günstigsten die Beiträge nicht in Raten sondern jährlich zu zahlen. Denn für die halbjährliche, vierteljährliche oder monatliche Zahlung verlangen die Versicherer Aufschläge. Die höchsten Aufschläge werden für die monatliche Zahlung erhoben.



Was ist eine Forderungsausfalldeckung?

Wenn jemand Ihnen einen Schaden zufügt, der keine private Haftpflichtversicherung besitzt und aufgrund seiner finanziellen Situation zahlungsunfähig ist, bleiben Sie auf dem Ihnen entstandenen Schaden sitzen. Bei größeren Summen kann dies durchaus unangenehme Folgen nach sich ziehen. Besitzen Sie allerdings eine private Haftpflichtversicherung, die eine Forderungsausfalldeckung mit einschließt, springt diese ein und übernimmt den Schaden.

Allerdings zahlt der Versicherer erst, wenn Sie alle rechtlchen Möglichkeiten ausgeschöpft haben, um von dem Schadensverursacher eine Entschädigung zu erhalten. Außerdem zahlt die Versicherung auch erst ab einer bestimmten Schadenssumme. Kleinere Schäden werden nicht übernommen. Einige Versicherer bieten die Forderungsausfalldeckung als kostenlosen Zusatzbaustein in bestimmten Tarifen an.


ACIO Service
Ihre Ansprechpartner
Fragen oder Probleme?
Ihre ACIO-Experten unter
Telefon  0551 900 378 50
Kontakt
Newsportal