Sie sind hier:  Versicherung-Vergleiche.de > Berufsunfähigkeitsversicherung > FAQ > Startseite

FAQ Berufsunfähigkeitsversicherung - Häufig gestellte Fragen...


Was ist überhaupt "Berufsunfähigkeit"?

Berufsunfähigkeit ist die dauerhafte Unfähigkeit des Versicherten, seinen Beruf ausüben zu können. Als Ursachen kommen Krankheit, Körperverletzungen oder Kräfteverfall in Betracht. Die Berufsunfähigkeit unterscheidet sich von der Arbeitsunfähigkeit dadurch, dass bei Berufsunfähigkeit ein Dauerzustand vorliegt, während die Arbeitsunfähigkeit vorübergehend ist und eine Besserung erwarten lässt.



Kann ich überhaupt berufsunfähig werden?

In Deutschland muss jeder 5. Erwerbstätige seinen Beruf vor Erreichen des Rentenalters aufgeben. Rund 300.000 Arbeitnehmer pro Jahr werden aufgrund von Krankheit oder Unfall berufsunfähig, dabei trifft es über 10 % der Erwerbstätigen vor dem 40. Lebensjahr.


Die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente wurde für Personen, die nach dem 01.01.1961 geboren sind durch die Erwerbsminderungsrente ersetzt. Damit ist jedoch nur noch die Erwerbsunfähigkeit abgesichert und ist unabhängig vom Beruf der betreffenden Person. Folglich könnte jeder, der berufsunfähig wird, aber noch eingeschränkt tätig sein kann, auf eine andere Tätigkeit verwiesen werden. Das heißt im Extremfall könnte somit der Bauingenieur auf die Tätigkeit eines Pförtners verwiesen werden.



Benötige ich überhaupt eine zusätzliche Rente wenn ich berufsunfähig bin?

Die gesetzlichen Ansprüche reichen in den wenigsten Fällen aus. In vielen Fällen besteht gar kein Versicherungsschutz. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist somit ein ganz wichtiger Baustein und eine Säule der Altersvorsorge und Absicherung. Gerade Berufsanfänger und viele Selbständige haben keinen Schutz bei einer Berufsunfähigkeit.



Wie hoch muss die Rente überhaupt sein?

Die Berufsunfähigkeitsrente sollte die Versorgungslücke zwischen ihrem jetzigen Nettoeinkommen und etwaigen gesetzlichen oder anderen privaten Renten absichern. Zudem sollte ein Kaufkraftverlust mitberechnet werden. Auch größere Anschaffungen oder ein Immobilienerwerb können entscheidend sein.



Reicht meine private Unfallversicherung nicht vollkommen aus?

Eine private Unfallversicherung zahlt ein Geldsumme bzw. eine vereinbarte Rente nur bei einer unfallbedingten Invalidität. Die Summe richtet sich dabei meist nach dem Grad der Invalidität und einer Invaliditätssumme.


Aber nur etwa 12% aller Berufsunfähigkeiten resultieren aus Unfällen. Das bedeutet auch nur eine Absicherung dieses Anteils. Nur wer aus Gesundheitsgründen keine Berufsunfähigkeitsversicherung mehr abschliessen kann oder Kinder, sollten eine ausreichende Unfallversicherung abschliesen.


Für alle Anderen gilt: eine private Berufsunfähigkeitsversicherung ist Pflicht.



Kann ich etwas dazuverdienen, falls ich BU werde?

Erwerbstätige, die vor dem 02.01.1961 geboren sind und Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente haben, können im Falle einer Berufsunfähigkeit bis zu 325 Euro dazuverdienen.


Bei denjenigen, die nach dem 01.01.1961 geboren sind und somit keinen Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente haben, richtet sich die Möglichkeit des Dazuverdienens danach, was in den Bedingungen zur Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung steht. Dies ist bei den verschiedenen Versicherern unterschiedlich geregelt.



ACIO Service
Ihre Ansprechpartner
Kontakt
Newsportal
Newsletter
 
BU vs. Kfz-Kasko – Video
BU vs. Kfz-Kasko – der Film – Berufsunfähigkeit kann jeden treffen