Zahnzusatzversicherungstarife unter der Lupe: Asstel Basis Dental

Die Zahnzusatzversicherung der Asstel Versicherungsgruppe überzeugt durch einen günstigen Preis und kann bei Zahnersatzleistung im Standartbereich sowie im Bereich der Privatleistung mit den großen Tarifen anderer Versicherer durchaus mithalten. Deswegen verlieh „Stiftung-Warentest“ Januar 2010 dem Tarif das Prädikat: „Leistungsstarke Police“ und wegen der merklichen Zugehörigkeit zu einem traditionellen Versicherer, der Gothaer das auszeichnende Prädikat „Kundenfreundliche Bedingungen“.

Günstiger Preis durch Leistungsverzicht in verschiedenen Bereichen

Der Tarif Asstel Basis Dental der Zahnzusatzversicherung ist ein reiner Basis-Tarif für Zahnersatzmaßnahmen. Der günstige Preis ist somit gleichzusetzen mit dem Verzicht auf bestimmte Leistungen wie professionelle Zahnreinigung, Wurzelkanal- und Parodontosebehandlungen, kieferorthopädische Maßnahmen sowie die Erstattung von Kunststofffüllungen.

Bei Zahnersatzleistungen zeigt der Tarif seine Stärken. Zahnersatzmaßnahmen, die rein als Regelleistungen der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden, werden zu 100% erstattet. Höherwertige Behandlungen, Inlays (in unbegrenzter Höhe) und Implantate (4 pro Kiefer) werden zwischen 70% und 80% bezuschusst. Für eine höhere Bezuschussung ist ein gut geführtes Bonusheft sehr wichtig. Die Leistungen der Asstel Zahnzusatzversicherung orientieren sich stark an den Vorleistungen der gesetzlichen Krankenkassen und schließen den prozentualen Erlass des Bonusheftes in die Gesamtleistung mit ein. Wer also Zahnarztbesuche innerhalb der letzten 10 Jahre nachweisen kann, kann bei Zahnersatzbehandlungen viel Geld sparen.

Diese enge Verbundenheit zu den Vorleistungen der GKV macht den Tarif recht reformuntauglich. Werden bestimmte Behandlungsmethoden aus dem Katalog der Regelleistungen der GKV ausgeschlossen, erstattet die Asstel Zahnzusatzversicherung keine Kosten mehr, die aus solchen Maßnahmen entstehen. Das führt auch dazu, dass ausschließlich nur Leistungen von Zahnärzten mit Kassenzulassung erstattet werden.

Besonderheiten der Asstel Basis Dental Zahnzusatzversicherung

Der Tarif ist ohne Altersrückstellungen kalkuliert und erhöht in regelmäßigen Abständen die Beiträge. Es besteht auch eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren. Nach 8 Monaten Wartezeit kann man Ansprüche geltend machen. Innerhalb der ersten 2 Jahre beschränkt sich die Leistungserstattung auf insgesamt 750€ und zusätzlichen 750€ im 3.Jahr. Ab dem 4.Jahr kann man mit vollen Erstattungen rechnen. Die Begrenzungen entfallen bei nachweislich notwendigen Behandlungen z.B. durch Unfälle usw. Zusätzlich integriert die Zahnzusatzversicherung der Asstel eine Zahnlücke in den Versicherungsschutz.

Mit einigen Abstrichen kann man bei der Asstel eine gute grundsätzliche und vor allem günstige Zahnersatzversicherung abschließen. Man sollte jedoch beachten, dass bei steigendem Beitrag in späteren Jahren ein Beitrag erreicht wird, mit dem heute schon ein besserer Schutz zu haben ist und das auch ohne Beitragsteigerung in späteren Jahren.

»Onlinerechner

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...