PKV wechseln und Altersrückstellungen sichern

Der Wechsel des Anbieters einer privaten Krankenversicherung gilt klassisch als unattraktiv, denn bereits gesparte Altersrückstellungen können nicht zu der neuen Gesellschaft mitgenommen werden. Sie verbleiben beim alten Anbieter und können vom Versicherten nicht mehr in Anspruch genommen werden. Wenn sie eine private Krankenversicherung haben und einen Wechsel dennoch in Erwägung ziehen, sollten sie sich jetzt noch informieren. Die durch die Gesundheitsreform gewährte Möglichkeit die Gesellschaft zu wechseln und dabei die Altersrückstellungen zumindest in Höhe des Basistarifs mitzunehmen läuft nur noch bis zum 01. Juli 2009.

Zusätzlicher Vorteil: Im Umfang des Basistarifs darf die neue Versicherungsgesellschaft keine Gesundheitsprüfung durchführen, denn im Basistarif müssen Interessenten unabhängig vom Versicherungsrisiko aufgenommen werden. Wir geben ihnen wichtige Tipps worauf es beim Wechsel ankommt.

Private Krankenversicherung bietet Basistarif

Zu den Neuerungen der Gesundheitsreform 2007 gehörte die Regelung, dass Versicherte die eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, in den ersten sechs Monaten 2009 bei einem Anbieterwechsel die Altersrückstellungen in Höhe des günstigen Basistarifs mitnehmen. Der Basistarif ist von den Tarifen und Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung ähnlich. Bevor sie die private Krankenversicherung wechseln, sollten sie allerdings einige Dinge beachten und genau überlegen.

Man könnte denken, dass der Basistarif günstig ist, hier gilt es aber nichts zu überstürzen: Die tatsächlichen Kosten des Basistarifes liegen oft in der Höhe der gesetzlich festgelegten Höchstgrenze von 570 Euro. Daher will gut überlegt sein, ob sich ein Wechsel wirklich lohnt. Bedenken sollten sie ferner, dass sie 18 Monate in dem Basistarif bleiben müssen und auch, dass beim Wechsel in einen hochwertigen Tarif die zuständige Versicherungsgesellschaft den Beitrag neu berechnen wird und eine neue Gesundheitsprüfung durchführen wird. Nach Ablauf der Wartezeit werden die Karten also noch einmal neu gemischt, was in der aktuellen Situation ein Wechsel wirklich bringt, bleibt ungewiss.

Ob sich ein Wechsel wirklich lohnt, muss im Einzelfall entschieden werden. Am besten lassen sie sich gründlich und kompetent beraten, was eine andere private Krankenversicherung wirklich bringt. Der beste Einstieg kann ein kostenloser Versicherungsvergleich für die private Krankenversicherung sein.

Info’s zu Basistarif und »private Krankenversicherung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...