Zahnzusatzversicherung – keine Angst vor Kosten!


Rating: 4.0. From 1 vote.
Please wait...

Zahnzusatzversicherung – Die Angst vor dem Zahnarztbesuch aus kostengründen zieht nicht mehr

ZahnzusatzversicherungDie Angst vor dem Besuch beim Zahnarzt ist weit verbreitet. Obwohl wir uns alle ein strahlendes Lächeln wünschen, das gesunde und schöne Zähne erkennen lässt, schieben wir den Besuch beim Zahnarzt gerne immer wieder auf. Damit tun wir uns aber sicherlich keinen Gefallen. Wenn die Abstände zwischen den einzelnen Besuchen beim Zahnarzt immer größer werden, besteht die Gefahr, dass über kurz oder lang eine umfangreiche Behandlung notwendig wird. Ohne eine private Zahnzusatzversicherung kommen dann zu allem Überfluss auch noch erhebliche Kosten auf uns zu, die mit einem hohen Eigenanteil verbunden sind. Trotzdem gehen fast 80 Prozent der Deutschen nur sehr unregelmäßig zum Zahnarzt.

Ihr Zahnarzt kommt Ihnen gerne entgegen – aber nicht bei den Kosten!

Die Angst vor dem Besuch beim Zahnarzt liegt in den wenigsten Fällen an den schlechten Erfahrungen, die wir bei einem Zahnarztbesuch gemacht haben. Es ist wohl eher die Kombination aus einer gewissen Hilflosigkeit, der Geräuschkulisse und dem typischen Geruch einer Zahnarztpraxis, die uns den Schweiß auf die Stirn treibt. Der Zahnarzt seinerseits und sein kompetentes Team tun gerne einiges, um bei ihren Patienten die Angst vor der Behandlung zu minimieren. Sie nehmen sich auf Wunsch mehr Zeit, akzeptieren ohne Weiteres eine Begleitperson, erklären die einzelnen Behandlungsschritte genau und sorgen auf Anfrage sogar für entspannende Musik im Hintergrund.


Stiftung Warentest empfiehlt Zahnzusatzversicherungen – Ihrem Geldbeutel und den Zähnen zuliebe!

Was jedoch auch das beste Zahnarzt-Team nicht beeinflussen kann, sind die Kosten für eine aufwendige Zahnbehandlung. Diese tragen Patienten, ohne eine private Zahnzusatzversicherung, zum großen Teil selbst. Die gesetzliche Krankenversicherung beteiligt sich daran nur mit einem sogenannten Festkostenzuschuss. Zwar werden im Bonusheft dokumentierte, regelmäßige Besuche beim Zahnarzt von der gesetzlichen Krankenversicherung belohnt, aber das ändert nicht viel daran, dass beträchtliche Kosten am Patienten hängen bleiben. Selbst wer ein Bonusheft besitzt, das lückenlose und regelmäßige Zahnarztbesuche belegt, erhält maximal einen Zuschuss von 65 Prozent zu den Festkosten einer Behandlung. Sonderwünsche wie bessere und verträglichere Materialien oder Voll-Verblendung von Kronen gehen ohne private Absicherung richtig ins Geld.


Ohne Zahnzusatzversicherung kann es richtig teuer werden!

Rasch liegt da der Gedanke an eine private Zahnzusatzversicherung nahe, die viele Kosten übernimmt. Das fängt bei der „Professionellen Zahnreinigung“ an, die man ohne entsprechende Zahnzusatzversicherung aus eigener Tasche zahlen muss. Die regelmäßige „Professionelle Zahnreinigung“ umfasst ein gründliches Reinigen der Zähne und der Zahnzwischenräume und schließt mit einer Versiegelung. Wer zusätzlich zu Hause mit Zahnseide und Zungenschaber arbeitet und seine Zähne zweimal am Tag putzt, tut schon einiges, um Zahnschäden vorzubeugen.

Zahnzusatzversicherungen machen Sinn – das meint auch die Stiftung Warentest!

Wie wichtig eine gute Zahnpflege ist, merken wir spätestens dann, wenn Zuzahlungen für Kronen, Brücken, Inlays oder Implantate notwendig werden und keine private Zahnzusatzversicherung abgeschlossen wurde.

Zahn um Zahn – Euro um Euro!

Eine einfache Kassen-Krone besteht lediglich aus einem Stahlgerüst und wird nur dort verblendet, wo man es auch sehen kann. Wünschen Sie sich in diesem Fall ein hochwertigeres Material und eine komplette Verblendung, sind ohne Zahnzusatzversicherung schnell einige hundert Euro fällig. Ohne eine Zahnzusatzversicherung sind beispielsweise auch Inlays eine teure Angelegenheit. Das Anpassen und anschließende Anfertigen im zahntechnischen Labor ist sehr kostspielig und sprengt ohne Zahnzusatzversicherung schnell den finanziellen Rahmen. Benötigen Sie gar ein Implantat und ist keine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen worden, fällt unter Umständen der nächste Urlaub ins Wasser.

Ist ein Zahnzusatzversicherungsvergleich die Lösung aller Probleme

Zu allererst muss man einmal sagen, dass der Blick in einen Zahnzusatzversicherungsvergleich grundsätzlich der erste Schritt in die richtige Richtung ist. Hier erhält man bei einem guten Zahnversicherungsvergleich viele Informationen zu den Themen:

  • Professionelle Zahnreinigung
  • Kieferorthopädie
  • Prophylaxe
  • Zahnersatz
  • Tarife mit oder ohne Wartezeit
  • Tarife mit und ohne Gesundheitsprüfung
  • etc.

Darüber hinaus kann man sich dann einen einfachen und kostenlosen Überblick zu dem Preisverhältnis verschaffen und erörtern, wie viel einem die Zahnversorgung wert ist.

Hinweis: Kinder werden übrigens ohne eine Zahnarzt-Angst geboren. Vielleicht entsteht Sie bei uns Erwachsenen ja auch erst dann, wenn wir an die beträchtlichen Kosten denken, die ohne eine Zahnzusatzversicherung auf uns zukommen könnten.

Rating: 4.0. From 1 vote.
Please wait...